Forschung

Arbeitsgruppen

 

 

Prof. Dr. Horst Struve

Rekonstruktion von mathematischem Wissen

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit historisch-systematischen und kognitionspsychologischen Aspekten der Entwicklung von mathematischem Wissen unter besonderer Berücksichtigung von Grundlegungs- und Vermittlungsfragen. Dabei werden auch philosophische, soziologische und kulturhistorische Aspekte berücksichtigt. Weitere Informationen zu diesem Forschungsbereich finden Sie hier.

Mitglieder des Forschungsbereichs:

Prof. em. Dr. H. J. Burscheid
Dr. Martin Rotter
Dr. Ingo Witzke
Opens internal link in current windowKatrin Schiffer

 

 

Prof. Dr. Michael Meyer

(Re-)Konstruktion von Lernprozessen

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der (Re-)Konstruktion von Lernprozessen. Dies geschieht vorrangig aus zwei Richtungen:

1. Auf der Basis ausgewählter philosophischer und soziologischer Grundlagen wird rekonstruiert, wie Lernprozesse von Schülerinnen und Schülern realisiert werden. Hierauf aufbauend werden Bedingungen und Möglichkeiten für die Gestaltung bestimmter Lerngelegenheiten geschaffen. Die Prozesse des Entdeckens, Prüfens und Begründens im Kontext mathematischer Zusammenhänge und Begriffe bilden den Forschungsgegenstand.

2. Die Sprache spielt beim Mathematiklernen eine bedeutende Rolle. Diese Rolle aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten, ist wesentlicher Inhalt der Aktivitäten in der Arbeitsgruppe. Beispielsweise werden folgende Fragestellungen untersucht: Welches Verhältnis besteht zwischen der "Fachsprache Mathematik“ und der im Unterricht realisierten „Sprache“? Welche Erfordernisse stellen Lernende, die mit einer anderen Erstsprache als der Unterrichtssprache dem Unterricht beiwohnen? etc. 

Diese Richtungen werden nicht nur getrennt voneinander, sondern natürlich auch in ihrem Zusammenspiel untersucht. 

Mitglieder des Forschungsbereichs:

Opens internal link in current windowJessica Kunsteller
Opens internal link in current windowMona-Lisa Maisano
Opens internal link in current windowMaximilian Moll
Opens internal link in current windowDr. Kerstin Tiedemann