zum Inhalt springen

ProKlaR (Problemlösen im Klassenraum)

 

Wie gestalten Lehrerkräfte Unterricht mit dem Inhalt "Problemlösen"?

Untersucht werden sollen Unterrichtsstunden, die sich der prozessbezogenen Kompetenz „Problemlösen“ widmen. Dabei geht es insbesondere um die Gestaltung und Organisation spezieller Phasen des Unterrichts (beispielsweise die Klärung der Aufgabenstellung oder der Ergebnisvergleich), die Art und Anzahl von Hilfestellungen sowie den Umgang mit Fehlern.

In den Fokus rücken bewusst Lehrpersonen, die noch nicht an Fortbildungsmaßnahmen zum Problemlösen im Mathematikunterricht teilgenommen haben, da nicht die Wirksamkeit solcher Fortbildungen untersucht werden soll.

Die Lehrkräfte werden gebeten mit möglichst wenigen Vorgaben eine Stunde selbst zu planen. Ausgewertet werden anschließend die schriftliche Planung, Videos der Stunde und ein abschließendes Interview.

 

Zugehörige Veröffentlichungen (Auszug):

Rott, B. (2015). Problemlösen im Klassenraum – Konzeption und erste Ergebnisse. In A. Kuzle & B. Rott (Hrsg.), Problemlösen gestalten und beforschen. Herbsttagung des GDM-Arbeitskreises Problemlösen 2014 (S. 75 – 91). Münster: WTM-Verlag.

Rott, B. (2015). ProKlaR – Wie gestalten Lehrkräfte Unterricht zum Problemlösen? Erste Ergebnisse. In F. Caluori, H. Linneweber-Lammerskitten & C. Streit (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2015. Münster: WTM.

Rott, B. (2016). Problem solving in the classroom: The role of beliefs in the organization of lessons with the subject problem solving. In T. Fritzlar, D. Aßmus, K. Bräuning, A. Kuzle, & B. Rott (Hrsg.), Problem solving in mathematics education. Proceedings of the 2015 joint conference of ProMath and the GDM working group on problem solving (S. 201 – 213). Münster: WTM.

Rott, B. (2016). Zusammenhänge von Unterrichtsgestaltung und Beliefs zum mathematischen Problemlösen (ProKlaR). In G. Pinkernell & M. Vogel (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2016. Münster: WTM.

Rott, B. (2017, im Druck). Problemlösen im Klassenraum – Gestaltung der Phasen der Problembearbeitung durch Lehrpersonen. In XXX (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2017. Münster: WTM.